Laut Statistiken der Thyroid Foundation of Canada leiden weltweit etwa 200 Millionen Menschen an einer Schilddrüsenerkrankung. In diesem Blog erklären wir den Zusammenhang zwischen Schilddrüsenerkrankungen und Haarausfall.

Warum verursachen Schilddrüsenerkrankungen Haarausfall?

Die Schilddrüse ist eine Drüse im Nacken, die Hormone produziert, die den Stoffwechsel, die Verdauung, die Muskelkontrolle und viele andere wichtige Funktionen des Körpers steuern. Wenn die Schilddrüse unteraktiv ist, ist der Hormonspiegel zu niedrig (Hypothyreose). Ist die Schilddrüse hingegen überaktiv, ist der Hormonspiegel zu hoch (Hyperthyreose).

Diese Ungleichgewichte können eine Vielzahl von Symptomen verursachen, die von Stimmungsschwankungen und Müdigkeit über trockene Haut bis hin zu Schwierigkeiten bei der Aufrechterhaltung der Körpertemperatur reichen. Eine abnormale Schilddrüsenaktivität kann sich auch auf das Haarwachstum auswirken. Menschen mit Schilddrüsenüberfunktion leiden häufig an Haarausfall, der sich über die gesamte Kopfhaut erstreckt. Unterdessen kann es bei Patienten mit Schilddrüsenunterfunktion zu Haarausfall nicht nur auf der Kopfhaut, sondern auch im Gesicht und am Körper kommen.

Behandlung von Haarausfall durch Schilddrüsenerkrankungen

Haarausfall durch Schilddrüsenerkrankungen ist in der Regel nicht dauerhaft. Die meisten Männer und Frauen stellen fest, dass sich ihre Haare allmählich normalisieren, wenn ihr Zustand durch eine medizinische Behandlungen unter Kontrolle gebracht wird. Es ist jedoch erwähnenswert, dass das Medikament Levothyroxin, das häufig zur Behandlung von Hypothyreose angewendet wird, den Haarausfall verschlimmern kann, bis der Hormonspiegel ausgeglichen ist. Dies ist eine vorübergehende Nebenwirkung, und die Patienten sollten das Arzneimittel weiterhin einnehmen, es sei denn, ihr Arzt empfiehlt etwas anderes.

Die Spezialisten für Haarwiederherstellung in der Vinci Hair Clinic empfehlen auch verschiedene Behandlungen, die zusammen mit Schilddrüsenmedikamenten angewendet werden können, um das Nachwachsen verlorener Haare zu fördern. Die Vinci LLLT-Laserkappe zum Beispiel ist ein Hightech-Gerät, das die Follikel mit Laserlicht stimuliert. Vinci-Kunden, welche die Laserkappe jeden zweiten Tag 7 Minuten lang verwendeten, berichteten von bemerkenswerten Ergebnissen in Bezug auf Haarwachstum und -zustand innerhalb von nur 2 Monaten. Eine andere Lösung, die für Menschen mit schilddrüsenbedingtem Haarausfall von Vorteil sein kann, ist das Nahrungsergänzungsmittel Vitruvian Line von Vinci. Der Vitamin- und Mineralstoffkomplex wird speziell zur Unterstützung des Haarwachstums hergestellt und die tägliche Dosis kann einfach mit einer einzelnen Kapsel eingenommen werden.

Der Zusammenhang zwischen Schilddrüsenerkrankungen und Haarausfall