Während eine juckende Kopfhaut nicht immer ein Zeichen einer bevorstehenden Kahlheit ist, besteht manchmal ein Zusammenhang zwischen dieser Art von Reizung und Haarausfall. In diesem Blog entdecken wir die Hautprobleme, Infektionen und Autoimmunerkrankungen, die beide Symptome verursachen können.

Hautprobleme

Schuppen sind wahrscheinlich die bekannteste Ursache für eine juckende Kopfhaut. Der Zustand verursacht trockene, schuppige Haut auf der Kopfhaut und obwohl sie die Haut reizen, sind Schuppen keine direkte Ursache für Haarausfall. Kratzen, um den Juckreiz zu lindern, kann jedoch die Haut aufbrechen. Dies kann zu Entzündungen führen und das Risiko von Infektionen erhöhen, die zu Haarausfall führen können. Die gleiche Situation kann bei Neurodermitis auftreten, einer Art von Ekzem, das einen roten, gereizten Ausschlag verursacht.

Infektionen

Die Ringelflechte (Tinea capitis) ist eine häufige Pilzinfektion, die zu juckenden, schuppigen Stellen mit Haarausfall führt. Sie wird mit Antimykotika behandelt und die ausgefallenen Haare wachsen normalerweise von selbst nach. In schweren Fällen, in denen die Infektion die Haarfollikel geschädigt hat, können die kahlen Stellen jedoch dauerhaft sein. Follikulitis wird durch Bakterien- oder Pilzinfektionen verursacht, die zu entzündeten Follikeln, Juckreiz und Haarausfall führen. Wie die Ringelflechte wird sie mit Medikamenten behandelt und die Haare wachsen normalerweise wieder nach, wenn die Kopfhaut verheilt ist.

Autoimmunerkrankungen

Es gibt verschiedene Autoimmunerkrankungen, die die Kopfhaut betreffen können. Psoriasis kann juckende, schuppige Stellen verursachen. Wenn der Betroffene sie kratzt, dann besteht die Gefahr einer Hautinfektion, und die Haare können beschädigt oder herausgezogen werden. Lichen Planopilaris ist ein seltener Haarausfall, der Juckreiz und die Entwicklung von kahlen Stellen verursacht. Der Kreisrunde Haarausfall verursacht Haarausfall an verschiedenen Stellen und kann von einer juckenden Kopfhaut begleitet sein. Der durch eine Schuppenflechte verursachte Haarausfall kann von selbst nachwachsen, doch eine Ringelflechte und der Kreisrunde Haarausfall können zu einer dauerhaften Glatze führen.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass eine juckende Kopfhaut nicht unbedingt bedeutet, dass Ihr Haar ausfallen wird. Die meisten Menschen, die unter Juckreiz leiden, stellen fest, dass dieser ohne Haarausfall verschwindet. Es ist jedoch immer eine gute Idee, sich bei Bedenken von Ihrem Arzt untersuchen zu lassen.

Für diejenigen, die unter einem dauerhaften Haarausfall leiden, gibt es jedoch hilfreiche Behandlungen. Die Vinci Hair Clinic bietet chirurgische, nicht-chirurgische und medizinische Optionen für Männer und Frauen mit einer Vielzahl von Haarausfallerkrankungen an.

Die Verbindung zwischen juckender Kopfhaut und Haarausfall