In einem früheren Blog haben wir darüber geschrieben, dass die männlichen Mitglieder der britischen Königsfamilie zu Haarausfall neigen. Es wurde bemerkt, dass der frisch verlobte Prinz Harry Anzeichen von androgenetischer Alopezie aufwies. Neuere Bilder zeigen, dass seine kahle Stelle immer größer wird.

Prinz Harrys Haarausfall

Wie auch sein älterer Bruder Prinz William und sein Vater, Prinz Charles, weist auch der 34-jährige Prinz Harry typische Anzeichen von männlicher Glatzenbildung auf. Sein Haarausfall ist vor allem am Scheitel vorhanden, jedoch scheint sein Stirnansatz nicht betroffen zu sein. Seit den Plänen für seine Hochzeit mit Meghan Markle im Jahr 2017 wurden Harrys Haare immer weniger. Sein Scheitelbereich ist nun komplett kahl, und diese Kahlheit breitet sich auch auf die Kopfhinterseite aus.

Manche Klatschblätter behaupten, dass der Stress, bald in den Hafen der Ehe einzulaufen und Vater zu werden, zu seinem Haarausfall beigetragen hat. Die Experten der Vinci Hair Clinic erläutern jedoch, dass dieser verstärkte Ausfall mit der androgenetischen Alopezie zusammenhängt, die eigentlich behandelt werden müsste. Es scheint, dass Prinz Harry wenig dazu beitragen würde, um seinen Haarausfall zu behandeln. Dies überrascht etwas, denn erst neulich hat er Prinz William über seine kahlen Stellen aufgezogen. Die Experten der Vinci Hair Clinic sagen, dass er am besten jetzt mit einer Behandlung anfangen solle, denn nun habe er die besten Chancen, das Problem in den Griff zu bekommen.

Mittel gegen Haarausfall des männlichen Typs

Ein gutes Motto, das man sich merken sollte, wenn man unter Glatzenbildung leidet und über eine Behandlung nachdenkt, ist: „Je früher, desto besser.“ In den frühen Stadien des Haarausfalls können medizinische Behandlungen wie Finasterid, Minoxidil, LLLT, PRP- und Mesotherapie am besten wirken. Ein gut ausgearbeitetes Behandlungsprogramm kann weiteren Haarausfall verhindern und das Haarwachstum anregen. Die einzige dauerhafte Lösung ist allerdings eine FUT- oder FUE-Haartransplantation. Egal, für welche dieser Techniken Sie sich entscheiden, Sie benötigen ausreichend Spenderhaare, um ein natürliches Ergebnis mit natürlicher Dichte zu erzielen. Wenn Sie unter starkem Haarausfall leiden, kann das problematisch werden, ist aber nicht unmöglich. Die Vinci Hair Clinic hat den Vinci Max Eingriff entwickelt, um die chirurgischen Techniken FUE und FUT miteinander zu kombinieren, um so genügend Haar-Transplantate zu erhalten.

Zeit für eine Behandlung? Prinz Harrys fortschreitender Haarausfall